Einsätze 2022

25.11.2022


Bilder

Verkehrsunfall


Mannschaft: 13 Mann
Dauer: ca 1,5 Stunden

Am Freitag den 25. November wurden wir gegen 21 Uhr durch die Bezirksalarmzentrale Baden [BAZ] zur Unterstützung der FF Pottendorf bei einem Verkehrsunfall auf der A3 alarmiert.

Die FF Pottendorf befand sich bereits im Einsatz, um den nach einem Auffahrunfall umgestürzten Pferdeanhänger zu bergen und hat uns nachalarmiert, um den aufgefahrenen PKW mittels Abschleppachse abzutransportieren.

Nach gut 1,5 Stunden Stunden konnten wir einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Wir bedanken uns bei den Kameraden der FF Pottendorf für die gewohnt gute Zusammenarbeit.



18.11.2022


Brandeinsatz


Mannschaft: 10 Mann
Dauer: ca 1/2 Stunde

Am Freitag den 18. November 2022 gegen 6:30 wurden wir gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Pottendorf durch die Bezirksalarmzentrale Baden [BAZ] zu einem Brandeinsatz alarmiert.

Aus unbekannter Ursache fing die Abgasanlage eines LKW's Feuer und kam auf der B60 Richtung Wiener Neustadt zu stehen.

Noch vor unserem Eintreffen hatten Ersthelfer mittels Pulverlöscher damit begonnen den Brand einzudämmen, die Kameraden der FF Pottendorf übernahmen die weitere Brandbekämpfung. Abschließend wurde mittels Wärmebildkamera kontrolliert und durch den Einsatzleiter Brand Aus gegeben.

Nach circa 30 Minuten konnten wir einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Wir bedanken uns bei den Kameraden der FF Pottendorf für die gewohnt gute Zusammenarbeit!



04.11.2022


Technischer Einsatz


Mannschaft: 5 Mann
Dauer: ca 1 Stunde

Am Freitag den 4. November wurden wir durch die Bezirksalarmzentrale Baden [BAZ] zu einem Technischen Einsatz alarmiert.

Der Kanal in der Bahnunterführung war durch Laub verlegt wodurch das Regenwasser sich auf der Fahrbahn anstaute.

Nachdem der Kanal freigeräumt wurde konnte das Wasser ablaufen und die Fahrbahn wieder freigegeben werden.



12.10.2022


Bilder

Verkehrsunfall


Mannschaft: 16 Mann
Dauer: ca 2 Stunden

Am Mittwoch den 12. Oktober gegen 20:30 wurden wir durch die BAZ Baden, gemeinsam mit der FF Pottendorf zu einer Menschenrettung nach einem Verkehrsunfall auf der A3 alarmiert.

Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein mit 2 Personen besetzter PKW auf einen LKW auf, wobei die Wucht des Aufpralls derart hoch war, dass der PKW im vorderen fahrzeugbereich komplett deformiert wurde.

Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle konnte der Einsatzleiter bei der Lageerkundung feststellen dass beide Verletzten Personen bereits aus dem Unfallfahrzeug befreit wurden.

Vier couragierte Personen der nachfolgenden Fahrzeuge hatten die Verletzten ohne zu zögern aus dem zu brennen beginnenden Wrack gerettet, erstversorgt und den aufkeimenden Fahrzeugbrand durch einsammeln von Wasserflaschen und Löschmittel der auf der Fahrbahn rückgestauten Fahrzeuge, derart eingedämmt dass er sich nicht weiter ausbreiten konnte.
Das beherzte Eingreifen dieser vier Personen bewahrte die Unfallopfer vor weiterem, möglicherweise fatalem Schaden.

Durch die FF Landegg wurde der Fahrzeugbrand endgültig gelöscht.

Die weitere Versorgung der Verletzten übernahmen der Samariterbund und das Rote Kreuz. Anschließend wurden sie mittels Rettungshubschrauber Christopherus C9 in Spitäler gebracht.

Das Unfallfahrzeug wurde durch die FF Pottendorf mittels WLFA-K abtransportiert und die Unfallstelle durch die Asfinag gesäubert.

Nach ca 2,5 Stunden konnten wir einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Wir bedanken uns bei den Kameraden der FF Pottendorf für die gewohnt gute Zusammenarbeit.

Bericht Monatsrevue
Bericht NÖN
Bericht Kronenzeitung
Bericht Heute.at



31.08.2022


Bilder

Verkehrsunfall


Mannschaft: 20 Mann
Dauer: ca 2,5 Stunden

Am 31. August gegen 21:30 wurden wir durch die Bezirksalarmzentrale Baden [BAZ] zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Bei der Ortseinfahrt in der Burgenlandstrasse hatte ein PKW ein parkendes Fahrzeug gerammt und durch den Aufprall wurden 2 weitere parkende Fahrzeuge beschädigt.

Da 3 beschädigte Fahrzeuge zu verbringen und sicher abzustellen waren, wurde die FF Pottendorf nachalarmiert und hob den am schwersten beschädigten PKW, auf das Wechselladefahrzeug mit Kran [WLF-Kran]. Die beiden anderen PKW`s wurden von uns nacheinander mit der Abschleppachse abtransportiert.

Nach ca 2,5 Stunden konnten wir einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.



10.08.2022


Wespennest entfernt


Mannschaft: 4 Mann
Dauer: ca 1 Stunde

Am 10. August gegen 21:30 wurde aufgrund von Gefahr im Verzug ein Wespennest an einem Einfamilienhaus entfernt.



18.07.2022

Waldbrand


Mannschaft: 9 Mann
Dauer: ca 2 Stunden

Am Freitag den 18. Juli um 14:40 wurden wir gemeinsam mit 8 weiteren Feuerwehren erneut zu einem Waldbrand am Truppenübungsplatz Grossmittel alarmiert.

Da sich der Brand in einem besonders gefährlichen Bereich des Sperrgebietes befand wurde die Brandbekämpfung vom Österreichischen Bundesheer mittels Löschpanzer durchgeführt. Bis zum ablöschen standen wir in der Nähe auf Abruf, um eine etwaige Ausbreitung des Brandes jederzeit entgegenzuwirken.

Nach ca. 2 Stunden konnten wir einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.



14.07.2022


Bilder

Waldbrand


Mannschaft: 11 Mann
Dauer: ca 6 Stunden

Am Donnerstag den 14. Juli kurz vor 15:00 wurden wir zur Unterstützung der Löscharbeiten beim Waldbrand am Truppenübungsplatz Grossmittel alarmiert.

Unsere Aufgabe bestand darin die weitere Ausbreitung des Brandes durch die Bewässerung der Brandschneisse (Riegelstellung) zu verhindern.

Um ca 18:30 wurden unsere eingesetzten Kameraden von einer zweiten Schicht abgelöst, welche gegen 21:00 einrückte und die Einsatzbereitschaft wiederherstellte.



29.06.2022


Bilder

Fahrzeugsicherstellung


Mannschaft: 3 Mann
Dauer: ca 1,5 Stunden

Am Donnerstag den 29. Juni wurden wir von der Gemeinde mit einer Fahrzeugsicherstellung beauftragt.

Unterstützt wurden wir dabei durch Kameraden der FF Pottendorf mit ihrem Wechselladefahrzeug mit Kran [WLF-K].

Ein Fahrzeug war seit langer Zeit ohne Kennzeichen und mit längst überfälliger §57a überprüfung widerrechtlich auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellt.
Darüberhinaus befand sich unter dem Fahrzeug bereits eine Ansammlung von Motoröl.

In kurzer Zeit konnte das Fahrzeug verladen, abtransportiert und gesichert abgestellt werden.

Wir bedanken uns bei der FF Pottendorf für die gewohnt gute Zusammenarbeit.



25.06.2022


Bilder

Brandsicherheitswache


Fahrzeuge: RLF-A LFA-W
Mannschaft: 6 Mann
Dauer: ca 6,5 Stunden

Am Samstag den 25. Juni 2022 veranstaltete der Verschönerungsverein Landegg erstmalig seit Pandemiebeginn wieder eine Sonnwendfeier.

Die FF Landegg führte die Brandsicherheitswache durch.



22.06.2022


Bilder

Brand einer Gartenhütte


Fahrzeuge: RLF-A LFA-W
Mannschaft: 9 Mann
Dauer: ca 1,5 Stunden

Am Mittwoch den 22. Juni gegen 10:00 wurden die Feuerwehren Pottendorf und Landegg zum Brand einer Gartenhüttenach Pottendorf alarmiert.

Unter Atmeschutz konnte der Brand mittels Hohldüsenstrahlrohr rasch unter Kontrolle gebracht werden. Mit Hilfe der Wärmebildkamera konnte noch versteckte Glutnester gefunden werden, welche nach Entfernen von Isoliermaterial ebenso abgelöscht werden konnten.

Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet. Wir bedanken uns bei der FF Pottendorf für die gute Zusammenarbeit!



18.06.2022


Bilder

Fahrzeugbergung


Fahrzeuge: RLF-A
Mannschaft: 7 Mann
Dauer: ca 1 Stunde

Heute Morgen kurz nach 8 Uhr wurden wir durch die Bezirksalarmzentrale Baden [BAZ] zu einer Fahrzeugbergung alarmaiert.

Ein kleines Elektro-Auto war auf einem Güterweg stecken geblieben.
Das nicht allzu schwere Fahrzeug konnte mit vereinter Muskelkraft aus seiner Lage befreit werden und anschließend die Fahrt wieder aufnehmen.



14.06.2022


Bilder

Fahrzeugbergung


Fahrzeuge: RLF-A LFA-W KDOF
Mannschaft: 10 Mann
Dauer: ca 1 Stunde

Am Morgen des 14. Juni um circa 7:30 wurde die FF Landegg durch die Bezirksalarmzentrale Baden [BAZ] zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

Ein Kleintransporter und ein PKW waren kollidiert und wurden beschädigt. Aus dem Kleintransporter trat auch Kühlflüssigkeit aus.

Mit Bindemittel wurden die ausgetretenen Betriebsmittel gebunden und entfernt.
Danach wurden beide Fahrzeuge teils mittels Rangierroller von der Straße entfernt und auf Parkplätzen abgestellt von wo sie später durch private Abschleppunternehmen abgeholt wurden.

Nach circa einer halben Stunde konnten wir Einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.



13.06.2022


Bilder

Technischer Einsatz


Fahrzeuge: RLF-A LFA-W
Mannschaft: 18 Mann
Dauer: ca 1 Stunde

Am Abend des 13. Juni wurde die FF Landegg gemeinsam mit der FF Pottendorf durch die Bezirksalarmzentrale Baden [BAZ] zu einem Einsatz in Pottendorf alarmiert.

Entgegen der ursprünglichen alarmierung (B2 - Fahrzeugbrand) handelte es sich vermutlich um einen Turboschaden am Fahrzeug wodurch es zu starker Rauchentwicklung inklusive Ölverlust kam und somit um einen Technischen Einsatz.

Mit Bindemittel wurden die ausgetretenen Betriebsmittel gebunden und entfernt. Desweiteren wurde der Motorraum des Fahrzeugs zur Sicherheit mittels Wärmebildkamera [WBK] kontrolliert.

Nach kurzer Zeit konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Wir bedanken uns bei der FF Pottendorf für die gewohnt gute Zusammenarbeit.



07.06.2022


Bilder

Brandeinsatz [B2]


Fahrzeuge: RLF-A LFA-W KDOF
Mannschaft: 19 Mann
Dauer: ca 3,5 Stunden

Am Abend des 7. Juni kurz nach 18:00 Uhr wurden wir gemeinsam mit der FF Pottendorf durch die Bezirksalarmzentrale Baden [BAZ] zu einem Brandeinsatz [B2] alarmiert.

Ein aufmerksames Mitglied der FF Pottendorf befand sich gerade auf der Durchfahrt und bemerkte aus dem, neben der Straße befindlichen, Gebäude austretenden Rauch. Ohne zu zögern setzte sie Erstmaßnahmen zur Evakuierung und setzte den Notruf ab.

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet die Werkstatt und der Heizraum sowie das darüber befindliche Büro in einem landwirtschaftlichen Gebäude in Brand.

Binnen weniger Minuten konnten wir mit allen 3 Fahrzeugen ausrücken.
Noch während der Anfahrt zum Einsatzort waren schon aus einiger Entfernung Rauchsäulen sichtbar, wodurch klar war dass die Brandbekämpfung besonders rasch beginnen musste, um eine weitere Ausbreitung des Brand zu verhindern.

Die FF Landegg sowie die FF Pottendorf bauten je eine Zubringerleitung zur Wasserversorgung von Hydranten auf und begannen die Brandbekämpfung mit je einer Löschleitung unter schwerem Atemschutz.
Zeitgleich wurde die FF Wampersdorf nachalarmiert, welche ebenfalls eine Löschleitung inklusive Atemschutztrupp in Stellung brachte, sowie die Einsatzleitung aufbaute.
Ebenfalls alarmiert wurde die FF Ebreichsdorf, welche das Wiederbefüllen der Atemluftflaschen mittels Kompressor durchführte.

Durch den Einsatz von drei Löschleitungen konnten nach kurzer Zeit erste Löscherfolge erzielt, und auch die im Gebäude befindlichen Gasflaschen und Treibstoffkanister gekühlt und geborgen werden.
Mittels Wärmebildkamera [WBK] wurden die Räumlichkeiten auf eventuell noch vorhandene Glutnester kontrolliert und nach ca. 2 Stunden konnte durch den Einsatzleiter Brand Aus gegeben werden.

Für circa 2 Stunden wurde die Burgenlandstraße im Einsatzbereich gesperrt, Fahrzeuge wurden über Neufeld bzw Hornstein umgeleitet.

Um circa 22:30 wurde durch die FF Landegg eine weitere Nachkontrolle mittels WBK durchgeführt.

Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Feuerwehren für die gewohnt gute Zusammenarbeit, sowie bei der Polizeiinspektion Pottendorf und dem ebenfalls anwesenden Samariterbund.



24.05.2022


Bilder

T2 Verkehrsaunfall auf A3


Fahrzeuge: RLF-A LFA-W KDOF
Mannschaft: 16 Mann
Dauer: ca 2 Stunden

Am Dienstag den 24. Mai wurde die FF Landegg gegen 19:30, zur Unterstützung der FF Pottendorf bei einem Verkehrsunfall auf der A3, durch die Bezirksalarmzentrale Baden [BAZ] alarmiert.

Ein PKW hatte den Anhänger eines Pritschenwagens touchiert und in weiterer Folge landeten beide Fahrzeuge in der Leitschiene. Entgegen der ursprünglichen Annahme waren keine Personen eingeklemmt und somit auch keine Menschenrettung nötig. Die Aufgabe der FF Landegg bestand darin den Pritschenwagen mittels Seilwinde aus der Leitschiene zu bergen und mittels Schleppachse, gemeinsam mit dem Anhänger, an einen sicheren Abstellplatz zu bringen.

Nach circa 2 Stunden konnten wir einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Wir bedanken uns bei der FF Pottendorf für die gewohnt gute Zusammenarbeit.



07.05.2022

Fahrradbergung


Fahrzeuge: RLF-A
Mannschaft: 4 Mann
Dauer: ca 1/2 Stunde

Am Vormittag des 7. Mai wurde die FF Landegg telefonisch durch die Polizeiinspektion Pottendorf zur Bergung eines Fahrrads aus der Leitha alarmiert.

Ohne großen Aufwand konnte das Rad sichergestellt werden.



08.04.2022


Bilder

Zimmerbrand [B2]


Fahrzeuge: RLF-A LFA-W
Mannschaft: 18 Mann
Dauer: ca 1 Stunden

Am 8. April wurden wir um ca. 20:30 durch die Bezirksalarmzentrale [BAZ], gemeinsam mit der FF Pottendorf, zu einem Zimmerbrand in einem Mehrparteienhaus in Pottendorf alarmiert.

Binnen wenigen Minuten konnten wir mit dem Rüstlöschfahrzeug [RLF-A] und mit dem Löschfahrzeug [LFA-W] in Richtung Einsatzort ausrücken. Bereits während der Anfahrt rüsteten sich 2 Trupps (6 Mann) mit schwerem Atemschutz aus.

Am Einsatzort angekommen stellten wir eine Löschleitung her und ein Atemschutztrupp erkundete samt Wärmebildkamera die Lage. So konnte rasch herausgefunden werden, das es sich nicht um einem Zimmerbrand handelt, sondern um einen glosenden Kamin.

Nach einer guten Stunde konnten wir einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Wir bedanken uns bei der FF Pottendorf für die, wie gewohnt, gute Zusammenarbeit.



21.03.2022


Bilder

Fahrzeugbergung


Fahrzeuge: LFA-W
Mannschaft: 5 Mann
Dauer: ca 1 Stunden

Am 21. März gegen 15:00 wurden wir zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

Das Fahrzeug wurde mit Hilfe von Rangierrollern und der Abschleppachse von der Fahrbahn verbracht und gesichert abgestellt!

Nach ca. einer Stunde konnten wir Einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.



21.03.2022


Bilder

Flurbrand [B1]


Fahrzeuge: RLF-A LFA-W
Mannschaft: 12 Mann
Dauer: ca 1,5 Stunden

Am 21.3. wurde die FF Landegg gegen 11:15 durch die Bezirksalarmzentrale Baden [BAZ] zu einem Flurbrand entlang des Bahndamms der Pottendorfer-Linie alarmiert.

Schon nach wenigen Minuten konnten wir mit dem Rüstlöschfahrzeug [RLF-A] und dem Löschfahrzeug [LFA-W] ausrücken.

Bereits während der Anfahrt wurde ersichtlich, dass sich der Brand im Einsatzgebiet von Ebenfurt befindet, somit wurden die FF Ebenfurth sowie die FF Haschendorf nachalarmiert. Durch die gute Zusammenarbeit der anwesenden Feuerwehren konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden!
Nach dem Einrücken wurden, wie bereits gewohnt, alle eingesetzten Geräte desinfiziert und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Wir bedanken uns bei der FF Ebenfurth und der FF Haschendorf für die gute Zusammenarbeit!



22.02.2022


Bilder

Kleinbrand [B1]


Fahrzeuge: RLF-A LFA-W
Mannschaft: 7 Mann
Dauer: ca 1 Stunde

Am 22. Februar 2022 wurde die FF Landegg durch die Bezirksalarmzentrale Baden [BAZ] zu einem Kleinbrand [B1] alarmiert.

Binnen weniger Minuten konnten wir mit 2 Fahrzeugen in Richtung Einsatzort, Bahnhof Landegg-Pottendorf ausrücken.

Zwei Müllbehälter in der Unterführung waren aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten und glosten noch bei unserem Eintreffen.
Die Müllbehälter konnten rasch gelöscht und ins Freie gebracht werden und in weiterer Folge wurde die Unterführung druckbelüftet, um Sie vom Rauch zu befreien und wieder begehbar zu machen.

Nachdem Einrücken wurden alle eingesetzten Geräte desinfiziert und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.



23.01.2022


Bilder

Fahrzeugbergung


Fahrzeuge: RLF-A LFA-W KDOF
Mannschaft: 14 Mann
Dauer: ca 1 Stunde

Am Sonntag den 23.01.2022 wurden wir um 10:19 durch die Bezirksalarmzentrale [BAZ] zu einem Technischen Einsatz alarmiert.

Der Kanal in der Bahnunterführung war verlegt wodurch das Regen- und Tauwasser nicht abfließen konnte und somit die Durchfahrt behinderte.

Binnen weniger Minuten konnten wir in Richtung Einsatzort ausrücken. Die Einsatzstelle wurde mit dem Rüstlöschfahrzeug [RLF-A] sowie dem Löschfahrzeug [LFA-W] in beide Fahrtrichtungen abgesichert, und der Verkehr richtungsweise abwechselnd durchgelotst.Der Kanal wurde freigeräumt sodass das Wasser abfließen konnte und die Straße wieder freigegeben wurde.

Nachdem Einrücken wurden alle eingesetzten Geräte desinfiziert und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.



21.01.2022


Bilder

Fahrzeugbergung


Fahrzeuge: RLF-A LFA-W
Mannschaft: 12 Mann
Dauer: ca 1 Stunde

Heute Abend um 17:22 wurden wir von der Bezirksalarmzentrale zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

Erneut blieb ein Fahrzeug an ungefähr der selben Stelle hängen. Wie bereits beim vorhergehenden Einsatz wurde das Fahrzeug mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeugs [RLF-A] befreit. Währenddessen sicherte das Löschfahrzeug [LFA-W] die Einsatzstelle ab.

Nach einer knappen Stunde konnten wir einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.



21.01.2022


Bilder

Fahrzeugbergung

Fahrzeuge: RLF-A
Mannschaft: 5 Mann
Dauer: ca 1 Stunde

Heute Nachmittag kurz vor 15:30 bemerkte unser stellvertrender Kommandant und 1 weiterer Kamerad der FF Landegg, ein im Schnee hängengebliebenes Fahrzeug.

Kurzerhand entschieden Sie Hilfe zu leisten und rückten mit dem Rüstlöschfahrzeug [RLF-A] und 3 weiteren Kameraden aus.
Mittels Seilwinde wurde das Fahrzeug aus der misslichen Lage befreit. Um eventuellen Schäden am Fahrzeug vorzubeugen, wurde der Schnee teilweise weggeschaufelt.



12.01.2022


Bilder

Wohnungsbrand


Fahrzeuge: RLF-A
Mannschaft: 5 Mann
Dauer: ca 1 Stunde

Heute Morgen am 12. Jänner 2022 wurde die FF-Landegg um 8:14 durch die Bezirksalarmzentrale [BAZ] gemeinsam mit der FF Pottendorf zu einem Wohnungsbrand in Pottendorf alarmiert.

Binnen weniger Minuten konnte das Rüstlöschfahrzeug [RLF-A] in Richtung Einsatzort ausrücken.

Bereits während der Anfahrt rüstete sich ein Atemschutztrupp [ATS-Trupp] mit schwerem Atemschutzgerät aus, wurde beim Innenangriff eingesetzt und leistete Unterstützung beim Ablöschen des Brandgut. In weiterer Folge wurde das Gebäude druckbelüftet.

Nach ca einer Stunde konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Wir bedanken uns bei der FF-Pottendorf für die gewohnt gute Zusammenarbeit.